Gratwanderweg Dürrensteigkamm zur Anlaufalm

Gratwanderweg Dürrensteigkamm zur Anlaufalm

Dieser Weg verbindet die Ennser Hütte mit der Anlaufalm und Schüttbauernalm. Traumhaftes Panorama.

Vom Almkogel beginnt die heutige Wanderung über den Dürrensteig. Genießen Sie die Aussicht, weit in den Nationalpark hinein. Der Streckenabschnitt zwischen dem Almkogel und der Langlackermauer bietet den schönsten Panoramablick der gesamten Region: Nationalpark Kalkalpen mit dem Reichraminger Hintergebirge und dem Sengsengebirge, Totes Gebirge und Haller Mauern auf der einen Seite, Ennstaler Alpen mit Nationalpark Gesäuse bis zum Ötscher und weit ins Alpenvorland bis ins Mühl- und Waldviertel auf der anderen Seite.

Im Bereich der Langlackermauer wird die Tour etwas schwierig. Steil fällt die Wand hundert Meter ab, der Weg führt genau am Grat. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist hier erforderlich! Zudem führt der Abstieg am Ende der Langlackermauer ca. 10 Meter fast senkrecht über den Felsen, eine Seilversicherung ist aber gegeben.

Ab der Langlackermauer hat leider der Sturm Kyril einen ziemlichen Windwurf verursacht. Es ist das nötigste ausgeschnitten, sodass man den Weg findet. Ein wenig genau muss man zum Teil schauen, wo die Markierung in den umgefallenen Bäumen geschnitten wurden. In diesem Abschnitt ist etwas „Kraxelarbeit“ über und unter die Bäume gefordert.

Beim Ochsenkogel geht es ein weiteres mal bergauf. Ein steiler Aufstieg führt schließlich noch zum Hochzöbel. Ab hier geht es linker Hand weiter zum Leerensackriedel. Dort besteht die Möglichkeit über den Bodenwiesgipfel zu wandern. Die kürzere Varainte verläuft bei der Kreuzung am Leerensackriedel links nach unten bis man schließlich auf das Ende einer Forststraße trifft. Von hier sieht man die Jagdhütte Menaueralm, die Forststraße führt direkt dort hin und weiter geht über die Weide zur Schütt zur Schüttbauernalm.

Anmerkung: Diese Tagestour bietet traumhaftes Panorama, erfordert jedoch sehr gute Kondition und ist nur für geübte Wanderer geeignet. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit zudem erforderlich!

Infos zur Tour